Zum Inhalt springen

Das Förderprogramm

Mit den interdisziplinären RUB Schools soll die fachübergreifende Lehre an der RUB gestärkt und ausgebaut werden. Dafür können den Fakultäten im Rahmen einer wettbewerblichen Ausschreibung jährlich bis zu 40.000 Euro an Qualitätsverbesserungsmitteln zur Verfügung gestellt werden.

Was wird gefördert?

Die interdisziplinären RUB Schools sind ein besonderes Lehrformat. Sie schauen mit ihren Themenstellungen über Fachgrenzen hinaus und bieten den Raum für die Bearbeitung der so wichtigen und dringenden ökologischen, gesellschaftspolitischen und technischen Herausforderungen unserer Zeit.

Die interdisziplinären RUB Schools sind als Blockkurse in der vorlesungsfreien Zeit konzipiert und bieten sowohl Bachelor- als auch Masterstudierenden den Raum für ein intensives anwendungs- und kompetenzorientiertes Lernen und arbeiten mit Lehrenden und Kommiliton:innen der verschiedensten Fachrichtungen.

Bitte konzipieren Sie ihre interdisziplinäre RUB School so, dass sie für Studierende verschiedenster Studiengänge anrechenbar/kreditierbar bleibt. Das setzt voraus, dass Sie verschiedene Prüfungsformate anbieten, um eine flexible Kreditierung zu ermöglichen.

Haben Sie eine gute Idee für das SoSe 2023 oder WS 2023/24 und darüber hinaus?

Alles ist möglich. Wir freuen uns auf Ideen und Konzepte aus allen Fachdiszipinen, besonders auch über fachübergreifende Gemeinschaftsanträge oder internationale virtual-exchange-Konzepte. Themenstellungen, die sich an den Sustainable Development Goals orientieren, treffen immer ebenfalls den „Zeitgeist“.

Welche Förderkriterien werden bei der Begutachtung zu Grunde gelegt?

(1) Das Thema hat einen erkennbar interdisziplinären Zuschnitt und verfolgt einen integrativen Ansatz. Die kooperative Nutzung von Ansätzen, Denkweisen und Methoden verschiedener Fachrichtungen steht bei der Umsetzung im Vordergrund.

(2) Das Konzept hat eine überzeugend interdisziplinäre Didaktik und Methodik, die ein fachübergreifendes Lernen von Studierenden unterschiedlicher Fachdisziplinen entlang der Themenstellung ermöglicht.

(3) Die RUB School hat eine hohe Reichweite in die Fächer (Bachelor und Master). Sie sind für 30 teilnehmende Studierende konzipiert und bieten eine flexible Kreditierung mit jeweils angepassten Prüfungsleistungen.

Wer kann eine Förderung beantragen?

Die Förderung kann von Lehrenden aller Fakultäten und wissenschaftlichen Einrichtungen der RUB beantragt werden. Die Ruhr-Universität hat großes Interesse an der Stärkung der interfakultären bzw. disziplinübergreifenden Zusammenarbeit in der Lehre. Gemeinschaftsanträge unterschiedlicher Lehreinheiten / Fakultäten werden daher bevorzugt berücksichtigt.

Die Lehrenden verpflichten sich mit der Antragstellung, die Planung und Umsetzung der RUB School verantwortlich und aktiv in der Lehre zu gestalten.

TIPP! Planen Sie die RUB School in ihre Lehrverpflichtung ein. Klären Sie dies rechtzeitig mit ihrer Fakultät/Lehreinheit.

Welche Mittel stehen für eine RUB School zur Verfügung?

Eine interdisziplinäre RUB School wird pauschal mit 4.000 Euro aus Qualitätsverbesserungsmitteln unterstützt. Gemeinschaftsanträge werden mit zusätzlich 1.000 Euro pro Co-Antragssteller:in gefördert. Die Vergabe der Mittel erfolgt auf ein entsprechendes Konto der federführenden Lehreinheit/Fakultät.

Da die Mittel pauschal an die durchführende Lehreinheit vergeben werden, muss bei Antragstellung keine Kalkulation der Kosten eingereicht werden.

Hinweis! Die Förderung einer RUB School fällt nicht unter die 2/3-Regel bei der Verausgabung und Abrechung von Qualitätsverbesserungsmitteln. Die Mittel sind zweckgebunden und müssen für die Planung und Umsetzung der RUB School verausgabt werden.

Wie sieht das Antrags- und Vergabeverfahren aus?

Anträge können jederzeit bei der Programmkoordinatorin Birgit Frey eingereicht werden (siehe Kontakt und Beratung). Für eine fristgerechte Bewilligung sollten Anträge für eine Summer School bis zum 31. Oktober des Vorjahres und Anträge für eine Winter School bis zum 30. April eines Jahres eingereicht werden.

Hinweis! Halten Sie sich beim Ausfüllen unbedingt an die vorgegebenen Zeichenbegrenzungen. Weitere Anlagen werden nicht berücksichtigt. Skizzieren Sie das Vorhaben in seinen wesentlichen Elementen (diziplinäre Bezüge, Aufbau, Methodik, Zielgruppen, Prüfungsformate etc.), verzichenten Sie bei der thematischen Einordnung ihrer interdisziplinären RUB Schools auf tiefergehende fachwissenschaftliche Analysen und Quellenarbeit.

Senden Sie den ausgefüllten und jeweils von Ihnen und der/dem Studiendekan:in ihrer Fakultät gezeichnete Antrag an summerschool@rub.de.

Die Runde der Studiendekan:innen berät zwei Mal jährlich über die eingegangenen Anträge und spricht eine Empfehlung an das Rektorat aus, das über die Förderung entscheidet. Zur hochschuldidaktischen Bewertung der Anträge kann das Zentrum für Wissenschaftsdidaktik hinzugezogen werden. Entscheidend für die Bewilligung und Vergabe der Mittel ist die Erfüllung der Förderkriterien.

Kontakt und Beratung

Ich freue mich auf Ihre Anträge und berate Sie gerne!

Birgit Frey, Programmkoordination
GAFO 04/914, Tel: 0234/32-29223, E-Mail: summerschool@koordination